Pferd im Anzug - @myblog.de


Gratis bloggen bei
myblog.de

Think different - be a horse







Makellos

Schon seit längerer Zeit haust ein bestimmter Gedanke in meinen Windungen. Es ist doch so: Wenn man ein Gedicht oder auch ein Lied hört, dann berühren bestimmte Strophen und Sprachmelodien etwas in einem. Irgendwo in der Nähe des Zwerchfells beginnt ein Organkonstrukt zu schwingen. Diese Schwingung interpretiert unser Gehirn als Wohlempfinden.

 

Allerdings gibt es in jedem Lied und in jedem Gedicht auch Verse, die wir nicht ganz so gut finden. Jeder hat sogar bei seinem Lieblingslieblingsgedicht einige Zeilen, die er nicht so gut wie den Rest findet. Und an dieser Stelle möchte ich in Aktion treten. Meiner Meinung nach ist es möglich ein Gedicht zu schreiben, welches nur aus makellosen Strophen besteht. Eine Sammlung von Versen, die von einzigartiger Qualität sind und auch einzeln aufgesagt einfach perfekt klingen.

Sicherlich könnte man die Existenz eines solchen Gedichtes sogar mathematisch beweisen, aber das ist mir zu anstrengend. Mein Ansatz geht eher in die Richtung "Proof by doing". Wenn es mir gelingen sollte, ein perfektes Gedicht zu schreiben, dann wäre die Machbarkeit damit praktisch bewiesen.

Wem das jetzt zu akademisch wird, dem möchte ich einfach mal die erste Strophe zu lesen geben:

 

Braungebrannter Zwilling,

liegt im Stall und schläft.

Gibt es Honig auch in Scheiben?

Flüssiges Terracotta auf der Zunge.

 

Nach dem Schreiben dieser Strophe hatte ich allerdings erstmal einen Burnout und mußte stationär behandelt werden. Zur Zeit liege ich im Sankt Dieter Krankenhaus im Kanton Appenzell und erhole mich von meinen inneren Verätzungen im Zerebralen Kortex. Aber es sieht gut aus, wahrscheinlich kann ich in 2-3 Wochen schon wieder alleine scheissen.

 

Was andere daraus lernen können? Zu wissen wo die Wolfshöhle ist, ist eine Sache; das Alphatier bei den Eiern zu packen und aus eben dieser Höhle hinaus zu zerren eine ganz andere. Von daher einfach von meiner Seite der Ratschlag: Wer nach den Sternen greift, der sollte vorher checken ob er echt lange Finger hat.

 

 

7.9.11 20:48


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]